Meine persönliche Beziehung zum Unique Self Teaching



Ich bin vor kurzem gefragt worden, welchen persönlichen Bezug ich zur Lehre des Einzigartigen Selbst (Unique Self) nach Marc Gafni habe. Was mir dazu einfällt ist eine sehr tiefe Erfahrung, die ich vor vielen, vielen Jahren hatte – lange bevor ich Marc oder dem Integralen oder der evolutionären Spiritualität begegnet bin.


Teil dieser Erfahrung, die als persönlicher Prozess begann, war eine tiefe Realisierung meiner eigenen und unser aller Essenz und der Essenz Gottes oder von Allem-Was-Ist. Es kamen Worte dabei und ein Bild, die diese Realisierung nicht vollkommen ausdrücken können. Aber vielleicht übertragen sie ein wenig davon, so dass es für Euch möglich wird, gewissermaßen die Erfahrung selbst anzuzapfen.


Die Worte kamen zusammen mit einem Tränenstrom aus mir herausgebrochen und waren so ähnlich wie: „GOTT ist viel zu groß, um von einem von uns ausgedrückt zu werden. Es braucht uns alle, um GOTT auszudrücken.“


Und gleichzeitig „sah“ ich ein Bild eines riesigen Kristalls vor meinem geistigen Auge mit einer unendlichen Anzahl von Facetten: jede/r von uns eine Facette dieses EINEN Kristalls – nicht getrennt davon und doch vollkommen einzigartig. Und jede Facette ist notwendig. Wenn auch nur eine fehlen würde, würde der gesamte Kristall zerstört oder aufhören zu existieren.